SZ +
Merken

Kamera, Karbaum, Kaiser

Heute in einer Woche richten sich die Kameras des MDR-Fernsehens auf Görlitz. Ab 20.15 Uhr kommt das MDR-Wunschkonzert "Musik für Sie" live aus der Stadthalle. Damit wird die 90 Jahre alte Halle nach vielen Jahren Pause wieder für eine große Fernsehproduktion entdeckt.

Teilen
Folgen
NEU!

Heute in einer Woche richten sich die Kameras des MDR-Fernsehens auf Görlitz. Ab 20.15 Uhr kommt das MDR-Wunschkonzert "Musik für Sie" live aus der Stadthalle. Damit wird die 90 Jahre alte Halle nach vielen Jahren Pause wieder für eine große Fernsehproduktion entdeckt.
Mehr als ein Dutzend Künstler und Ensembles erfüllen eineinhalb Stunden lang die Musik-Wünsche der Görlitzer. Mitten im Rampenlicht wird an diesem Abend Oberbürgermeister Rolf Karbaum stehen, der "seine" Stadt dem Publikum an den Bildschirmen vorstellt. Auch er hat einen Musikwunsch parat - den der Sender freilich noch als Geheimnis hütet. Gemeinsam mit dem Görlitzer OB wird der "Vater" der Denkmalpflege in Deutschland, Professor Gottfried Kiesow, Wissenswertes über die östlichste Stadt Deutschlands erzählen.
Ein Kamerateam hat für die Show bereits Bilder in der Stadt "gesammelt", hat den Waggonbau besucht, Hoinkis und das Dachziegelwerk - all das wird in der Stadthalle und auf dem Bildschirm zu sehen sein.
Im Mittelpunkt freilich stehen die Stars, die wie immer Carmen Nebel präsentiert. Roland Kaiser ist dabei, Juliane Werding, die Puhdys. In den Startlöchern zur ganz großen Karriere sitzt nach Angaben der Produktionsfirma Marvin Mc Kay mit T Seven - auch sie sind in der Görlitzer Stadthalle dabei.
Aus der Region kommen Kathrin und Peter, die sich als "Quirle" deutschlandweit einen Namen gemacht haben, und das Görlitzer Pop-Duo "HioB". Und neben all den Stars und Sternchen haben die 42 Musiker des Handharmonika Jugendorchesters aus Görlitz ihren großen Auftritt. (SZ/fs)
Für das Wunschkonzert am 24. März gibt es noch Restkarten an den üblichen Vorverkaufsstellen. Einlass ist ab 19 Uhr.

Ihre Angebote werden geladen...