merken

Warum es kein Salutschießen für Professor Patzelt gab

Die Großenhainer Freischützen sollten an der Abschiedszeremonie für den Politologen an der TU Dresden teilnehmen. Doch der Verein will sich von der Politik fernhalten - das wirft viele Fragen auf.

Ende Januar wurde Werner Patzelt an der ZU Dresden verabschiedet. Statt der Großenhainer Freischützen war ein Fanfarenzug der Kamenzer Spielleute Teil der Zeremonie.
Ende Januar wurde Werner Patzelt an der ZU Dresden verabschiedet. Statt der Großenhainer Freischützen war ein Fanfarenzug der Kamenzer Spielleute Teil der Zeremonie. © ronaldbonss.com

Großenhain/Dresden. Man könnte die Episode als alltäglichen Flop der Bürokratie abtun. Der CDU-Landtagsabgeordnete Sebastian Fischer hätte es gern gesehen, wenn die CDU den Politikprofessor Werner Patzelt mit einem Salutschießen an der TU Dresden verabschiedet und in ihren Reihen des CDU-Wahlkampfteams begrüßt hätte. Das hatten Patzelts Studenten vorgeschlagen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden