SZ +
Merken

Kinder können jetzt bolzen

Königshain. Bitburger sorgt für einen Platz an der Grundschule.

Teilen
Folgen

Ab sofort kann der neue Bolzplatz in Königshain von Groß und Klein benutzt werden. Dank des Engagements von Dietmar Bräuer hat die Bitburger Brauerei auf dem alten Trainingsplatz neben der Grundschule dieses Gelände für Kinder und Jugendliche hergerichtet. Die Rasenfläche wurde aufgepeppt, und zwei neue Tore sind dazugekommen. Im Rahmen ihrer Initiative zur Förderung des Fußball-Nachwuchses hat die Bitburger Brauerei deutschlandweit 250 Bolzplätze renoviert. 10 000 Bewerbungen für diese Aktion sind dafür eingegangen. Und die Königshainer gehören nun tatsächlich zu den glücklichen Gewinnern.

Der Manager der deutschen Fußball-National-Mannschaft, Oliver Bierhoff, hat auch gleich noch die dazu passende Botschaft übersandt: „Kinder und Jugendliche können sich doch außerhalb des Vereinssports kaum noch irgendwo zwanglos treffen und ihr sportliches Können oder neue Tricks ohne Leistungsdruck ausprobieren. Fußball lebt aber nicht allein von Technik und Strategie, sondern auch vom Spaß am Spiel und von der Spontanität.“ Und die lerne man nicht im Verein, sondern auf der Straße und den Bolzplätzen. (cg)