merken

Kinderärztin im sozialen Brennpunkt

Annegret Geisler feierte unlängst ihren 70. Geburtstag. Doch noch immer praktiziert sie in Görlitz. Einen Nachfolger zu finden, ist schwierig. Aber nun besteht Hoffnung.

Annegret Geisler ist Kinderärztin mit viel Herzblut. Die Kinder mögen sie. Manche überbringen ihrer Ärztin als kleines Dankeschön ein selbst gefertigtes Bild. Über die kleinen Kunstwerke freut sich Annegret Geisler sehr. © Nikolai Schmidt

Annegret Geisler hat sie genau im Blick: die tanzenden Teufel, einen Igel mit Blättern, Blumen und die Arbeiter beim Straßenbau. All das sind Motive auf Bildern, die kleine Patienten ihrer Ärztin geschenkt haben. Sie hängen an der Wand des größeren der beiden Sprechzimmer, genau gegenüber dem Schreibtisch der Kinderärztin. Sie sind nur ein Teil der Kunstwerke, die Annegret Geisler im Laufe ihrer Arztkarriere erhalten hat. Alle aufzuhängen, dafür reicht der Platz nicht aus.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden