SZ +
Merken

Königsbrückerin zeigt am Sonntag ihre Kinderwagenflotte

Kugelig oder eher eckig, aus Kunststoff oder Korb, mit großen oder kleinen Rädern – keine Frage, Kinderwagen gehen mit der Mode. Ulrike Lucas hat sich das Staunen nie abgewöhnt. Die Königsbrückerin ist von Kinderwagen fasziniert.

Teilen
Folgen

Kugelig oder eher eckig, aus Kunststoff oder Korb, mit großen oder kleinen Rädern – keine Frage, Kinderwagen gehen mit der Mode. Ulrike Lucas hat sich das Staunen nie abgewöhnt. Die Königsbrückerin ist von Kinderwagen fasziniert. Sie sammelt sie auch. 36 Stück hat sie bereits zusammengetragen. Normalerweise stehen die Wagen im ausgebauten Wohnkeller der Familie. Am Sonntag werden sie ausgefahren – und zwar allesamt. Dann gestaltet Ulrike Lucas ihre erste Kinderwagen-Ausstellung. Anlass dafür ist der Königsbrücker Christmarkt, der am Sonntag auf und um den Markt herum stattfindet. Für die Kinderwagen-Schau ist die Königsbrück-Info neben dem Rathaus reserviert. Das älteste Stück stammt aus den sechziger Jahren, die meisten der ausgestellten Gefährte haben in den 70er und 80er Jahren ihren Dienst getan. Viele hat die Königsbrückerin auf der Internetplattform Ebay ersteigert. Zu viel kosten sollen die Sammlerstücke nicht. Dafür dürfen sie gern ein bisschen ramponiert sein. „Ich arbeite die Wagen auch auf“, sagt Ulrike Lucas. Seit vier Jahren fröhnt sie ihrer Sammelleidenschaft. Als die SZ-Schlössertour vor zwei Jahren in Königsbrück Station machte, hatte sie einige ihrer Sammlerstücke gezeigt. Wer selbst (s)einen alten Kinderwagen abgeben möchte, kann das Gefährt übrigens am Sonntag mitbringen.

Auf der Bühne vor dem Rathaus geben sich ab 14 Uhr Musikschüler, die Showtanzgruppe sowie Laienspielgruppe und Chor der Grundschule das Mikro in die Hand. Der Heimatverein verkauft außerdem wieder Ableger der Königsbrücker Kamelien. A. Kschieschan