merken

Großenhain

Kronospan baut Bäume an

Der Weltkonzern aus Lampertswalde wirtschaftet längst nachhaltig, während andere noch davon reden.

Kerstin Schwalm ist Betriebsleiterin der drei Kronospan-Forstbetriebe in Brandenburg. Sie zeigt uns einen jungen Eichenwald im Forst „Drei Grenzen“ in Lieberose. Der Name des Forstes (kl. Foto) rührt historisch von den drei Waldeigentümern von Houwald, vo
Kerstin Schwalm ist Betriebsleiterin der drei Kronospan-Forstbetriebe in Brandenburg. Sie zeigt uns einen jungen Eichenwald im Forst „Drei Grenzen“ in Lieberose. Der Name des Forstes (kl. Foto) rührt historisch von den drei Waldeigentümern von Houwald, vo © Foto: Birgit Ulbricht

Ingenieure, Anlagenfahrer, alle möglichen Gewerke arbeiten beim Laminatriesen Kronospan in Lampertswalde. Was kaum einer weiß: Kronospan hat einen Förster und drei Waldarbeiter unter seinen Angestellten. Sie denken, das gibt’s doch gar nicht? Doch, gibt es. Und zwar im tiefsten Brandenburg. Im schier endlosen Kiefernmeer tut sich etwas.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden