merken
PLUS

Kühe sind jetzt auf der Weide

Gestern begann der Austrieb von 700 Tieren der Saubachtaler Agrar AG. In diesem Jahr ist es eine Woche früher als sonst.

Raus aus den Ställen in Constappel und Gauernitz und auf die Weiden in den linkselbischen Tälern – seit gestern ist das für insgesamt 700 Mutterkühe sowie einige Jungrinder und Kälber der Saubachtaler Agrar Aktiengesellschaft in Röhrsdorf der Fall. „Bis zum Wochenende wird das abgeschlossen sein“, sagt Werner Holz, Vorstand der AG. In diesem Jahr geschehe das etwa eine Woche früher.

„Die Vegetation ist weiter als sonst üblich“, so Holz. Allerdings würde für ein noch besseres Wachstum der Gräser Wasser fehlen. Im Vergleich zum Vorjahr seien das ungefähr 100 Liter Regen pro Quadratmeter weniger. Außerdem habe es kaum Schnee gegeben. Hinzu komme, dass nach dem geringen Regen im Frühjahr häufig starker Wind den Boden rasch wieder trockne. Wenn die Trockenheit anhalte, seien Ausfälle zu befürchten, so der Röhrsdorfer Vorstand.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

In den vergangenen Tagen und Wochen habe Beschäftigte der Saubachtaler AG die Weideeinrichtungen angebracht. Das Unternehmen hat insgesamt an die 300 Hektar Grünland auf Fluren in Gauernitz, Constappel, Röhrsdorf, Reppnitz bis hin zur A 4. Die Mutterkühe und Jungtiere bleiben das ganze Jahr über auf der Weide. Jährlich werden etwa 450 Kälber geboren. Das geschehe im Wesentlichen von Mai bis Juli. Die weiblichen Tiere werden für die Schlachtung von 30 bis 40 Kilogramm Anfangsgewicht auf 500 Kilogramm gemästet, die männlichen auf etwa 800 Kilogramm.

„Die Fleischproduktion steht bei uns im Vordergrund“, sagt Vorstand Holz. Das Röhrsdorfer Unternehmen setzt vor allem auf Direktvermarktung. Im Bereich Fleischland Sora der AG werden die geschlachteten Tiere aus eigener Produktion verarbeitet. (DH)