SZ + Pirna
Merken

29.500 Menschen sollen in Kurzarbeit

Die Arbeitsagentur verzeichnet zudem einen Anstieg der Arbeitslosigkeit. In einem Bereich steigt aber die Nachfrage nach Fachkräften.

Von Gunnar Klehm
 4 Min.
Teilen
Folgen
Hinter verschlossenen Türen wird derzeit in der Arbeitsagentur wie hier in Pirna intensiv an der Bewältigung der Krise gearbeitet.
Hinter verschlossenen Türen wird derzeit in der Arbeitsagentur wie hier in Pirna intensiv an der Bewältigung der Krise gearbeitet. © Daniel Schäfer

Mit Spannung wurden die aktuellen Zahlen der Arbeitsagentur Pirna für den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge erwartet. Erstmals spiegelten sie einen Teil der Auswirkungen der Corona-Maßnahmen wieder. "Viele Bereiche der lokalen Wirtschaft fahren auf Sparflamme oder sind ganz zum Stillstand gekommen, wie beispielsweise unser Tourismus und Gastronomie-Bereich. Hier hätten im April normalerweise wieder viele Menschen eine Arbeit begonnen", erklärt die Chefin der Arbeitsagentur Pirna, Gerlinde Hildebrand.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna