merken

Pirna

Sorge um die letzten Polstererlehrlinge

Städte und Kreise kämpfen um Berufsschulklassen. Aus Freital gibt es künftig keinen Fahrzeugausstatter mehr. Eine andere Ausbildung bleibt aber.

Raumausstatter Jens Kießling aus Pirna hat das Polstern in seiner Gesellenausbildung gelernt.
Raumausstatter Jens Kießling aus Pirna hat das Polstern in seiner Gesellenausbildung gelernt. © Daniel Schäfer

Für das Sächsische Kultusministerium sind es zu wenige Lehrlinge, die in Spezialberufen ausgebildet werden. Deshalb soll die Zahl reduziert und Geld gespart werden. Betroffen sind auch das Berufliche Schulzentrum (BSZ) für Technik und Wirtschaft Pirna und das BSZ "Otto Lilienthal" Freital-Dippoldiswalde. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden