SZ + Zittau
Merken

Wie der Turm auf die Lausche kommt

60 Tonnen Stahl müssen auf den Gipfel: Das schaffen nur ein Hubschrauber und höchste Präzision. Wir haben Bilder und ein Video vom spektakulären Einsatz.

Von Jana Ulbrich
 4 Min.
Teilen
Folgen
Ein besonderer Tag für Waltersdorf, das Zittauer Gebirge und die ganze Oberlausitz: Am Mittwoch hat ein Hubschrauber die Teile für die neue Aussichtsplattform auf den Lausche-Gipfel gebracht.
Ein besonderer Tag für Waltersdorf, das Zittauer Gebirge und die ganze Oberlausitz: Am Mittwoch hat ein Hubschrauber die Teile für die neue Aussichtsplattform auf den Lausche-Gipfel gebracht. © Matthias Weber/photoweber.de

Robin Hirsch braucht die volle Konzentration. Es läuft gerade wie am Schnürchen - und das bedeutet: Ihm bleibt kaum Zeit zum Luftholen. Keine fünf Minuten braucht der blau-gelbe Eurocopter AS 350, liebevoll "das Eichhörnchen" genannt, für eine Einsatz-Runde. Kaum hat Hirsch sich den Schweiß von der Stirn gewischt, ist der Hubschrauber auch schon wieder im Anflug.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Zittau