merken
PLUS

Meißen

Meißen will eine Eislaufbahn

Besucher sollen auch dann in die Innenstadt kommen, wenn die Meißner Weihnacht beendet ist.

Amtsleiter Christian Friedel will eine Eislaufbahn nach Meißen holen - und damit am Beginn des nächsten Jahres für eine neue Attraktion in Meißen sorgen.
Amtsleiter Christian Friedel will eine Eislaufbahn nach Meißen holen - und damit am Beginn des nächsten Jahres für eine neue Attraktion in Meißen sorgen. © Claudia Hübschmann

Meißen. Eine Eislaufbahn soll im nächsten Januar und Februar die Innenstadt beleben. Davon erhofft sich die Stadt weiteren Zulauf nach Meißen über die Meißner Weihnacht hinaus, wie Christian Friedel vor den Stadträten im Sozial- und Kulturausschuss erklärte. Der Amtsleiter für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur  hatte Ideen vorgestellt, wie die coronabedingten Ausfälle zumindest teilweise ausgeglichen werden können. Finanziert werden soll die Eislaufbahn aus den Einnahmen, die aus der Gästetaxe in die Stadtkasse fließen.

Wie Christian Friedel weiter ankündigte, sollen  frankierte Postkarten mit Meißen-Motiven an alle Haushalte in der Stadt verteilt werden. Die Meißner werden gebeten, diese Karten an Verwandte und Bekannte zu senden und so zu einem Besuch in Meißen anzuregen. Geplant ist auch ein Image-Film, der das Leben in Meißen über ein Jahr auf besondere Weise dokumentieren soll. Die Dreharbeiten sollen an Ende dieses Jahres während der Meißner Weihnacht beginnen. 

TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region!

Linken-Stadtrat Tilo Hellmann schlug Balkon- und Sofa-Konzerte vor, die gemeinsam mit dem Meißner Theater veranstaltet werden können, um weitere attraktive Angebote an verschiedenen Orten in der Stadt zu schaffen. Diese Idee werde er umgehend mit den Theaterleuten besprechen, entgegnete Amtsleiter Christian Friedel. (SZ/da)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen