SZ +
Merken

Meißen will Kreisstadt im Elbland werden

Elbland. „Optimale Bedingungen“ hätte Meißen als Super-Kreisstadt eines künftigen neuen Landkreises „Sächsisches Elbland“. Das glaubt zumindest Meißens OB Olaf Raschke (parteilos). Zum einen habe die Stadt als Wiege Sachsens höchste historische Bedeutung im künftigen Kreisgebiet.

Teilen
Folgen
NEU!

Elbland. „Optimale Bedingungen“ hätte Meißen als Super-Kreisstadt eines künftigen neuen Landkreises „Sächsisches Elbland“. Das glaubt zumindest Meißens OB Olaf Raschke (parteilos). Zum einen habe die Stadt als Wiege Sachsens höchste historische Bedeutung im künftigen Kreisgebiet. Zum anderen sei die Infrastruktur in Meißen am besten. Die Stadt sei ein Behörden- und Schulstandort, von vier Autobahnen umgeben und über zwei Bundesstraßen erreichbar. „Das sind ideale Bedingungen, um ein so großes Territorium zu steuern.“

Ihre Angebote werden geladen...