merken
PLUS Radebeul

Neue Zentralhaltestelle in Boxdorf ist fertig

Verkehrsverbund, Freistaat und die Gemeinde Moritzburg haben rund 380.000 Euro in die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs investiert.

Das ist die neu entstandene Doppelhaltestelle in Richtung Dresden und Radebeul. Auch die Haltestelle auf der gegenüberliegenden Straßenseite, wo Busse der VGM und der DVB in Richtung Moritzburg und Dresden halten, ist nun barrierefrei.
Das ist die neu entstandene Doppelhaltestelle in Richtung Dresden und Radebeul. Auch die Haltestelle auf der gegenüberliegenden Straßenseite, wo Busse der VGM und der DVB in Richtung Moritzburg und Dresden halten, ist nun barrierefrei. © Norbert Millauer

Moritzburg. Mit dem Start des neuen Schuljahres wurde am Montagnachmittag in Boxdorf die neue Haltestelle „Am Grunde“ in Betrieb genommen. Bürgermeister Jörg Hänisch (parteilos) konnte dazu neben Sachsens Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) unter anderem auch Vertreter des Landkreises, des Verkehrsverbunds Oberelbe (VVO), der DVB und der VGM begrüßen. Denn an der mit Zusammenlegung der bisherigen Haltestellen verbundenen kompletten Umgestaltung des aus Dresdner und Schulstraße bestehenden Verkehrsknotens waren viele Partner beteiligt.

Zwischenzeitlich hatte manch Boxdorfer aber wohl schon die Hoffnung aufgegeben, dass die neue Doppelhaltestelle jemals gebaut wird. Jörg Hänisch erinnerte bei der Einweihung dann auch daran, dass im Mai 2009 eine Boxdorfer Bürgerinitiative mit Schreiben an den damaligen Moritzburger Bürgermeister Georg Reitz und die Dresdner Oberbürgermeisterin Helma Orosz unter anderem einen Ausbau der Haltestelle „Am Grunde“ gefordert hatte.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

„Ganz besonders freue ich mich, dass der heute anwesende Mitinitiator der Bürgerinitiative, Herr Burkhard Rößler, nie aufgehört hat, mit Nachdruck die Verbesserung des ÖPNV in unserer Gemeinde einzufordern“, ergänzte Hänisch. „Ein herzliches Dankeschön an Sie für diese Ausdauer.“ Den Briefen waren über Jahre die Erarbeitung eines ÖPNV-Konzepts - zunächst für die Ortsteile Boxdorf und Reichenberg - und anschließend umfangreiche Planungen in enger Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr sowie den beiden Verkehrsunternehmen gefolgt. Schließlich musste mit der Sparkasse Meißen verhandelt werden, die damals noch Eigentümerin des Parkplatzes war. Und nicht zuletzt musste geklärt werden, wie das umfangreiche Projekt finanziert werden kann.

Minister Dulig (m.), VVO-Geschäftsführer Ehlen (li.) und Bürgermeister Hänisch weihen die Haltestelle ein.
Minister Dulig (m.), VVO-Geschäftsführer Ehlen (li.) und Bürgermeister Hänisch weihen die Haltestelle ein. © Norbert Millauer

Ursprünglich wollte die Gemeinde Moritzburg für das Bauvorhaben 90.000 Euro Fördermittel aus dem Programm „Brücken in die Zukunft“ verwenden. Der entsprechende Bescheid war bereits im Dezember 2017 übergeben worden. Doch dann konnte mit dem VVO noch eine bessere Fördermöglichkeit gefunden werden. 

Insbesondere für den barrierefreien Ausbau sowohl der neuen Doppelhaltestelle in Richtung Dresden als auch den entsprechenden Umbau der bereits vorhandenen Doppelhaltestelle in Richtung Moritzburg flossen über den VVO nun Gelder in Höhe von 168.300 Euro. Insgesamt kostete das in fünfmonatiger Bauzeit realisierte Projekt einschließlich Planung rund 380.000 Euro. Darin enthalten sind 67.000 Euro für eine komplett neue Lichtsignalanlage, die vom Freistaat zu 100 Prozent gefördert wurde. Unterm Strich entfallen auf die Gemeinde so dennoch Kosten in Höhe von 145.000 Euro.

An der neuen Haltestelle halten seit gestern alle Busse, die über den Boxdorfer Berg in Richtung Dresden und Radebeul fahren. Bisher gab es zwei Haltestellen - eine in der Schulstraße und eine vor der Sparkasse in der Dresdner Straße. Die neue befindet sich ein paar Meter weiter in Richtung Dresden. Mit dem Neubau wurde auch die Ampelanlage verlegt und eine neue Querungshilfe gebaut.

Um den Haltestellen-Neubau realisieren zu können, musste die Gemeinde Moritzburg den Parkplatz komplett umgestalten. Der hat jetzt nur noch eine Anbindung an die Dresdner Straße. Positiver Nebeneffekt: Die sehr verwinkelten und daher schwer nutzbaren Parkflächen sind verschwunden, drei weitere Stellplätze kamen hinzu. Neue Parkflächen gibt es zudem im Bereich der nicht mehr benötigten Haltestelle an der Dresdner Straße.

Die alte Holzwartehalle und der Schaltkasten für die bisherige Ampelanlage vor dem Eiscafé sind nun endlich verschwunden.
Die alte Holzwartehalle und der Schaltkasten für die bisherige Ampelanlage vor dem Eiscafé sind nun endlich verschwunden. © Norbert Millauer

Martin Dulig sagte am Montag zu dieser Investition in den Nahverkehr: „Die neue barrierefreie Zentralhaltestelle in Boxdorf fasst mehrere einzelne Haltestellen zusammen. Das macht die Nutzung der VGM-Linien 475 und PlusBus 477 sowie der DVB-Linien 72 und 80 für Berufspendler, Schüler oder Ausflügler ab sofort zuverlässiger, sicherer und bequemer.“ Pro Stunde halten in jede Richtung im Durchschnitt immerhin zehn Busse. Und was sagt Burkhard Rößler: „Ich hätte mir noch eine etwas größere Wartehalle mit nicht nur zwei Sitzplätzen gewünscht.“

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul und Umgebung lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Radebeul