merken

Radebeul

Neuer Trafo für die Straßenbahn

Neben dem alten Haus in Zitzschewig wird gerade das neue ausgebaut. Das kann mehr als sein Vorgänger.

Noch nicht am Netz. Im neuen, im Vergleich zum Vorgänger kleineren DVB-Trafohaus auf der Meißner Straße an der Stadtgrenze zwischen Radebeul und Coswig müssen erst alle Einbauten komplett und alle Leitungen angeschlossen sein. © Arvid Müller

Radebeul/Coswig. Fast scheint es, als wolle sich das neue Trafohaus der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) verstecken. Zwischen seinem deutlich größeren Vorgänger und den Gewächshäusern der benachbarten Gärtnerei in Zitzschewig. Wer es sucht, sollte genau hinschauen, um es nicht zu übersehen. Neben dem Haus Nummer 454 auf der Meißner Straße, dem in den 80er-Jahren entstandenen Gleichrichterunterwerk, so der korrekte Name.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden