SZ +
Merken

Neues zu Gierschdurfs Geschichte

Neugersdorf. Anlässlich des Jakobimarktes veröffentlicht der Museumsverein Neugersdorf e. V. das Heft 16/2000 der bekannten Schriftenreihe "Neugersdorf - Beiträge zur Heimatgeschichte".Das neue Heft beginnt...

Teilen
Folgen
NEU!

Neugersdorf. Anlässlich des Jakobimarktes veröffentlicht der Museumsverein Neugersdorf e. V. das Heft 16/2000 der bekannten Schriftenreihe "Neugersdorf - Beiträge zur Heimatgeschichte".
Das neue Heft beginnt mit einem Artikel "Die Jahrtausendwende und die Geschichtsaufarbeitung" und erinnert an Höhepunkte der einheimischen Geschichtsschreibung im vergangenen Jahrhundert. In einem weiteren Beitrag wird den Lesern ein Auszug aus den Tagebuchaufzeichnungen vom ehemaligen Kantor Fritz Birnbaum vorgestellt, der seine Kinder- und Jugendjahre im Zeitraum 1889 bis 1905 beinhaltet.
Unter dem Thema "Textilmaschinen aus Neugersdorf erlangten Weltruf" wird die 120-jährige Entwicklungsgeschichte der ehemals bestehenden Webstuhlbaubetriebe und Eisengießereien Gustav Adolf Thiele und Carl Adolf Roscher dargestellt. Die jeweiligen Erzeugnisprogramme im Textilmaschinenbau beider Unternehmen werden chronologisch beschrieben und die vielseitigen Einflüsse durch unterschiedliche Gesellschaftsordnungen erläutert. 300 000 Stück Webmaschinen und andere Textilmaschinen in allen Erdteilen haben Neugersdorf weltweit bekannt gemacht.
Unter der Überschrift "Die Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung am 13. November 1932" erfahren die Leser Zusammenhänge der damaligen sozialen Lage der Neugersdorfer Bevölkerung und der daraus resultierenden Wahlergebnisse kurz vor der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten. Schließlich gibt es einen Rückblick auf das Wetter im Jahre 1999.
Das neue Heft 16/2000 ist ab jetzt sowohl am Stand des Museumsvereins auf dem Jakobimarkt als auch bei den aus den Vorjahren bekannten Kommissionshändlern der Stadt Neugersdorf erhältlich. (SZ)

Ihre Angebote werden geladen...