SZ +
Merken

„Ohne Afra wäre ich ein anderer Mensch geworden“

Was machen diejenigen, die am Landesgymnasium für Hochbegabte in Meißen lernten? Fünf Gespräche.

 8 Min.
Teilen
Folgen
Von Kunst bis Technik – am Landesgymnasium St. Afra wird eine enorme Vielseitigkeit gefördert. Sie zählt zu den Exportschlagern Meißens.
Von Kunst bis Technik – am Landesgymnasium St. Afra wird eine enorme Vielseitigkeit gefördert. Sie zählt zu den Exportschlagern Meißens. © Claudia Hübschmann

Meißen. Das Abitur in Sankt Afra ist nicht billig. Wer das Sächsische Landesgymnasium für Hochbegabte mit dem Abschluss verlässt, hat womöglich schon ein „Frühstudium“ hinter sich, hat mindestens drei Sprachen gelernt, eine wissenschaftliche Arbeit abgeliefert, an Wettbewerben teilgenommen und vielleicht mal Schillers „Räuber“ inszeniert.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!