SZ +
Merken

Partnerschaft mit Kunst und Kultur pflegen

Langebrück. Am kommenden Wochenende steht ein Besuch der Langebrücker in der Partnergemeinde Neulußheim an. Genau vom 18. bis 20. November werden sich dort freischaffende und Laienkünstler des Ortes präsentieren, der Nicodèchor und der Fremdenverkehrsverein und auch Kommunalpolitiker.

Teilen
Folgen
NEU!

Langebrück. Am kommenden Wochenende steht ein Besuch der Langebrücker in der Partnergemeinde Neulußheim an. Genau vom 18. bis 20. November werden sich dort freischaffende und Laienkünstler des Ortes präsentieren, der Nicodèchor und der Fremdenverkehrsverein und auch Kommunalpolitiker. Ein Kunstmarkt soll zeigen , welche kulturellen Möglichkeiten die Dresdner Ortschaft bietet. Auch Mitglieder der Dresdner Philharmonie reisen mit in die Rhein-Neckar-Gemeinde und werden musizieren. „Wir hoffen auf großes Interesse“, freut sich Ortsvorsteher Christian Hartmann auf die bevorstehende Dienstreise. Wegen der freundschaftlichen Beziehungen mit der ehemals selbstständigen Gemeinde Langebrück wurde im neuen Heidehof eine Straße nachdem Ort benannt. Die Neulußheimer hatten sich unter anderem auch an den Sammlungen nach der Jahrhundertflut für Dresden im Jahr 2002 beteiligt und finanzielle Unterstützung gegeben. Da sich nicht alle Ortschaftsräte, vorrangig aus beruflichen Gründen, an der Reise beteiligen können, findet am kommenden Sonnabend unter der Leitung von Ulrich Knöpfle, dem stellvertretenden Ortsvorsteher, ein Ortsrundgang statt. Man will das Unterdorf besuchen. Hier wird die Sitzung des Ortschaftsrates am kommenden Dienstag vorbereitet. Sie beginnt um 19 Uhr in der Verwaltungsstelle. (is)

Ihre Angebote werden geladen...