SZ + Zittau
Merken

Bekommt Ostritz wieder eigenen Pfarrer?

Vor zwei Jahren ging der letzte Seelsorger. Bald könnte es wieder einen Geistlichen vor Ort geben. Der soll auch Gottesdienste an besonderen Orten abhalten.

Von Jan Lange
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der evangelische Pfarrer Thomas Schädlich hat vor zwei Jahren Ostritz verlassen. Die Suche nach einem Nachfolger war bisher erfolglos. Deshalb will die Landeskirche nun reagieren.
Der evangelische Pfarrer Thomas Schädlich hat vor zwei Jahren Ostritz verlassen. Die Suche nach einem Nachfolger war bisher erfolglos. Deshalb will die Landeskirche nun reagieren. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Dass Ostritz keinen eigenen Pfarrer hat, gab es in der Stadtgeschichte noch nicht. Und die Neißestadt kann immerhin auf eine fast 780-jährige Geschichte zurückblicken. Seit mittlerweile zwei Jahren hält dieser Zustand nun schon an, nachdem Pater Bruno Hannöver das Kloster St. Marienthal verlassen hatte. Zuvor kehrten auch der katholische Pfarrer Bernd Fischer und sein evangelischer Kollege Thomas Schädlich Ostritz den Rücken.

Ihre Angebote werden geladen...