Merken
PLUS Plus Pirna

Pirna soll smarter werden

Das Rathaus will die Stadt weiter digitalisieren, technische Neuheiten sollen einziehen. Eine Umfrage ergründet jetzt, was sich die Einwohner wünschen.

Von Thomas Möckel
 2 Min.
Blick auf Pirnas Altstadt: Das Leben wird künftig viel digitaler.
Blick auf Pirnas Altstadt: Das Leben wird künftig viel digitaler. © Daniel Schäfer

Pirna will in Zukunft mehr digitale und technische Neuheiten in der Stadt einziehen lassen. Gemeinsam mit der "adelphi consult GmbH" aus Berlin erarbeitet das Rathaus derzeit eine Strategie, Pirna zu einer sogenannten Smart City zu gestalten und zu digitalisieren. "Smart City" ist ein Sammelbegriff für Entwicklungskonzepte, die darauf abzielen, Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozialer zu gestalten. Anhand der Strategie soll für Pirna ein solches Konzept - eines, dass sich auch realisieren lässt - hinsichtlich der Chancen und Herausforderungen  des digitalen Wandels als zukunftsorientierte, handlungsfähige und lebenswerte Kommune entwickelt werden. Schwerpunktmäßig werden dabei die Bereiche öffentliche Verwaltung, Tourismus und Stadtmarketing, Mobilität, Bürgerbeteiligung sowie Umwelt und Energie untersucht. Der Begriff "Smart City" umfasst so ziemlich alle gesellschaftlichen Bereiche, Bestandteile einer solchen "intelligenten" Stadt können beispielsweise sein: ein ausgebautes Angebot an Carsharing- und Mitfahrgelegenheiten sowie Miet-Fahrrädern; Straßenlampen, die sich bei Bedarf per App einschalten lassen; die verstärkte Nutzung regenerativer Energien; aber auch eine verstärkte Bürgerbeteiligung bei Großvorhaben.

Weiterführende Artikel

Leipzig ist smarter als Dresden

Leipzig ist smarter als Dresden

Die Messestadt löst im Smart City Index 2020 die Landeshauptstadt als digitalste Stadt im Osten ab - und punktet vor allem im Bereich Gesellschaft.

Pirna hat in dieser Woche eine Umfrage zu dieser Thematik gestartet, sie läuft noch bis 29. Februar. Mit der Umfrage will die Stadt ergründen, wie zufrieden die Pirnaer mit den bereits vorhandenen digitalen Angeboten sind und welche sie sich darüber hinaus wünschen. Der Fragebogen kann online ausgefüllt werden, es gibt ihn aber auch in Papierform im Rathaus, im Kundencenter der Städtischen Wohnungsgesellschaft Pirna (WGP) und in der kommenden Ausgabe des Pirnaer Anzeigers.

Anzeige
Darum ist der neue Polo ganz groß
Darum ist der neue Polo ganz groß

Von der Anhängerkupplung bis zum Matrix-Scheinwerfer: Der neue Star im Autohaus Franke ist ein echter Allrounder. Schon ab 149 Euro monatlich - plus Geschenk!

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna