merken
PLUS Zittau

Sonderkräfte führen Randalierer ab

Der Mann hatte Gegenstände aus seiner Wohnung geworfen - und eine Machete war auch im Spiel.

Sonderkräfte der Polizei führten einen randalierenden anwohner in der Schichtstraße ab.
Sonderkräfte der Polizei führten einen randalierenden anwohner in der Schichtstraße ab. © xcitepress

Nur mit einem massiven Aufgebot von Spezialkräften konnte die Polizei am Freitagnachmittag die Randale eines jungen Zittauers beenden. Angefangen hatte alles mit einem Routineeinsatz.

Anwohner der Schichtstraße hatten die Polizei informiert, weil ein Mann aus seiner Wohnung Gegenstände auf Passanten - insbesondere auch Kinder - warf. Wie die Polizei informiert, öffnete der Mann der angerückten Streifenbesatzung zwar kurz die Wohnungstür, schloss sie aber sofort wieder. Außerdem habe er dabei eine Art Machete in der Hand gehabt, mit der er aber nicht gedroht habe.

Anzeige
Wer wird Juniormeister im Handwerk?
Wer wird Juniormeister im Handwerk?

Mehr als ein Praktikum: Im Projekt Juniormeister können Schüler ihr Wunschhandwerk hautnah kennenlernen und sich ausprobieren.

Die Streifenbeamten konnten sich im weiteren Verlauf mit dem Mann am offenen Fenster seiner Wohnung unterhalten. In dieser Zeit rückte auch der Einsatzzug der Görlitzer Polizei in schwerer Montur an. Die Spezialkräfte drangen in die Wohnung ein. Weil sich der 29-jährige Bewohner der Festnahme widersetzte, führten ihn die Beamten unter Zwang ab. Bei der Maßnahme wurde bekannt, dass gegen den jungen Mann ein Haftbefehl wegen einer länger zurückliegenden Verurteilung vorlag. Nach Auskunft der Polizei befindet sich der Mann jetzt in der Justizvollzugsanstalt.

Mehr Nachrichten aus Zittau und dem Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau und dem Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Zittau