SZ +
Merken

Preisträger aus dem Landkreis

Am 37. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Berlin nahmen 1 356 Teilnehmer aus allen Bundesländern Deutschlands teil. Darunter waren 26 Teilnehmer aus dem Freistaat Sachsen und darunter vier Teilnehmer aus dem Niederschlesischen Oberlausitzkreis.

Teilen
Folgen
NEU!

Am 37. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Berlin nahmen 1 356 Teilnehmer aus allen Bundesländern Deutschlands teil. Darunter waren 26 Teilnehmer aus dem Freistaat Sachsen und darunter vier Teilnehmer aus dem Niederschlesischen Oberlausitzkreis. Die vier Jugendlichen erwarben ihre Delegierung zum Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" beim Landeswettbewerb in Leipzig im März, wo die Kreismusikschule des Niederschlesischen Oberlausitzkreises mit sieben Teilnehmern als erfolgreichste Musikschule abgeschnitten hat.
Johannes Rüschel und Rocco Radisch erspielten sich beim 37. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Klavier vierhändig mit 21 von 25 möglichen Punkten einen zweiten Preis. Eine beachtliche Leistung, denn in der Kategorie Klavier vierhändig gab es 130 Teilnehmer. Beide Schüler wohnen in Reichenbach, Johannes Rüschel ist 14 Jahre alt, Rocco Radisch ist 17 Jahre alt. Sie erhalten ihren Unterricht in der Kreismusikschule des Niederschlesischen Oberlausitzkreises. Ihre Lehrerin ist Ljudmila Büchner.
Die Brüder Stephanus und Cornelius Volke erspielten sich in der Kategorie Klavier und ein Streichinstrument gemeinsam den 3. Preis. Auch hier war die Konkurrenz mit 206 Teilnehmern sehr hoch.
Stephanus Volke zählte mit seiner Violine mit 11 Jahren zu den jüngsten Teilnehmern am Bundeswettbewerb. Er erspielte sich schon zahlreiche erste Preise in Regionalwettbewerben und im Landeswettbewerb als Solist sowie als Mitglied des Reichenbacher Kinderstreichquartetts. Sein Bruder Cornelius ist mit 14 Jahren bereits Schüler der Spezialschule für Musik in Dresden im Fach Klavier. Die Brüder wohnen ebenfalls in Reichenbach. Stephanus Volke erhält seine Ausbildung ebenfalls an der Kreismusikschule des Niederschlesischen Oberlausitzkreises, seine Geigenausbildung erhält er bei Frau Mechthild Stosiek. (SZ/pm)

Ihre Angebote werden geladen...