SZ +
Merken

Prinz zur Lippe darf in Thüringen bauen

Georg Prinz zur Lippe ist seinem Ziel einen Schritt näher gekommen. Die Thüringer Behörden haben ihm jetzt den Bau einer Kellerei in den Räumen der Ordensburg Liebstedt bei Weimar genehmigt. Das sagte gestern der Marketing-Chef des Weinguts Schloss Proschwitz Prinz zur Lippe, Philipp Kunstmann.

Teilen
Folgen
NEU!

Georg Prinz zur Lippe ist seinem Ziel einen Schritt näher gekommen. Die Thüringer Behörden haben ihm jetzt den Bau einer Kellerei in den Räumen der Ordensburg Liebstedt bei Weimar genehmigt. Das sagte gestern der Marketing-Chef des Weinguts Schloss Proschwitz Prinz zur Lippe, Philipp Kunstmann. Der Denkmalschutz und alle anderen Ämter hätten den Plänen des Winzers zugestimmt.

Ihre Angebote werden geladen...