SZ +
Merken

Proberäuchern für den Hütten-Zauber

Die sächsische Fischkönigin Sandra Gössel und Nico Thierbach vom Dresdner Hütten-Zauber holen leckere Forellen aus dem Räucherofen der Teichwirtschaft Moritzburg. Bisher sind die Teichfischer vor allem für ihre Karpfen bekannt.

Teilen
Folgen
© Norbert Millauer

Die sächsische Fischkönigin Sandra Gössel und Nico Thierbach vom Dresdner Hütten-Zauber holen leckere Forellen aus dem Räucherofen der Teichwirtschaft Moritzburg. Bisher sind die Teichfischer vor allem für ihre Karpfen bekannt. Um die 150 Tonnen des Speisefisches holt der Betrieb mit Sitz in Bärnsdorf im Jahr aus den Teichen rund um Moritzburg und Radeburg. Bei dieser Spezialität wird es auch bleiben. Zumindest vorerst, wie Geschäftsführer Henry Lindner sagt. Doch die Teichwirtschaft kauft auch Fische zu und veredelt diese. Vor allem Seefisch, aber auch Forellen. Das Dresdner-Hüttenzauber-Team um Geschäftsführer Nico Thierbach hat die Teichwirtschaft jetzt zum neuen Partner für sein Adventsspektakel auserkoren. „Ich hole meinen frischen Fisch seit Jahren bei der Teichwirtschaft Moritzburg, dort schmeckt er einfach am besten.“ Auch Fischkönigin Sandra Gössel ist begeistert, schließlich ist Räucherforelle ihr Lieblingsfischgericht. „Und wenn die Forelle noch dazu aus Sachsen kommt, umso besser“, ist Sachsens Fischbotschafterin stolz. Geräuchert wird direkt auf dem Postplatz. So kommt die Forelle noch warm auf den Teller. Dazu gibt es hausgemachten Kartoffel-Speck-Salat. „Damit das möglich ist, stellen wir dem Hütten-Zauber einen unserer Räucheröfen zur Verfügung“, sagt Henry Lindner. Vorerst heißt es aber warten. Denn der Hütten-Zauber öffnet erst am 27. November.Foto: Norbert Millauer