SZ +
Merken

Pudelnass – und doch glücklich

69 Wanderer aus Ostsachsen kamen zur 38. heimatkundlichen Tour der Bischofswerdaer. Bei starkem Regen eine Leistung.

Teilen
Folgen
NEU!
© Regina Berger

Die Veranstalter vom Bischofswerdaer Wanderverein hatten sich eine Tour „in den goldenen Herbst“ erhofft. Doch am Wochenende dominierte das typische Novembergrau mit Nebel und Regen. Trotzdem beteiligten sich 69 Frauen, Männer und Kinder an der 38. Bischofswerdaer heimatkundlichen Wanderung, die an diesem Jahr am Neukircher Waldschlösschen gestartet wurde. Auf sieben Strecken zwischen neun und 50 Kilometer ging es am Sonntag quer durchs Oberland. Je nach Länge führten die Touren durch den Hohwald und über den Valtenberg, aber auch über den Hohen Hahn, den Picho und Mönchswalder Berg bis nach Wilthen, Schirgiswalde und Steinigtwolmsdorf.

Ihre Angebote werden geladen...