SZ +
Merken

Pücklerpark und Neues Schloss sollen schnell wieder öffnen

Im Laufe des Donnerstags, spätestens Freitag sollen Touristen wieder in den Pücklerpark dürfen. Zurzeit ist er wegen des Sicherheitsrisikos umstürzender Bäume gesperrt. Grund ist die noch nicht abgeschlossenen...

Teilen
Folgen

Im Laufe des Donnerstags, spätestens Freitag sollen Touristen wieder in den Pücklerpark dürfen. Zurzeit ist er wegen des Sicherheitsrisikos umstürzender Bäume gesperrt. Grund ist die noch nicht abgeschlossenen Überprüfung der Standsicherheit von Bäumen – abgesehen von den morastigen Flächen und überspülten Wegen.

Die Schadenserfassung seitens der Pückler-Stiftung bei den Gebäuden klingt: „Die Neiße ist in zahlreiche Kellerräume von Gebäuden eingedrungen.“ Um das Schloss herum seien die Wege stark zerstört. „In Orangerie und Schlossvorwerk-Gebäude dringt noch immer Grundwasser ein, das erst endgültig abgepumpt werden kann, wenn es nicht mehr ins Mauerwerk kommt“, heißt es. Dennoch: Viele Helfer sind dabei, das Schloss, die Orangerie und den Park wieder fit für Besucher zu machen. Je schneller, da ist sich die Stiftung einig – desto besser. Schon Sonnabend soll das Neue Schloss wieder geöffnet werden. „Noch kann hierfür aber keine Garantie gegeben werden“, so Dietmar Damzog von der Pückler-Stiftung.

Laut Fahrplan läuft ebenfalls der Betrieb der Waldeisenbahn, die Donnerstag bis Sonntag mit Dieselloks in Richtung Muskau fährt. (SZ)

www.muskauer-park.de