SZ +
Merken

Räuber hat Bank mit Pistole überfallen

Zittau. Bei dem Überfall auf die Zittauer Volksbank-Filiale am Dienstagvormittag hat der Täter laut Polizeiangaben mehrere tausend Euro erbeutet. Mittlerweile gehen die Beamten auch davon aus, dass es...

Teilen
Folgen

Zittau. Bei dem Überfall auf die Zittauer Volksbank-Filiale am Dienstagvormittag hat der Täter laut Polizeiangaben mehrere tausend Euro erbeutet. Mittlerweile gehen die Beamten auch davon aus, dass es sich bei dem „waffenähnlichen Gegenstand“, den der Bankräuber bei sich trug, um eine Pistole gehandelt hat.

Vom Täter fehlt bisher noch jedeSpur. Er ist blond, schlank und wahrscheinlich 1,60 bis 1,70 Meter groß, die Zeugenaussagen dazu sind nicht eindeutig. Weitere Informationen erhofft sich die Polizei aus Hinweisen von Passanten, die am Dienstag auf dem Markt in Zittau unterwegs waren.

Wie Radio Lausitz gestern meldete, soll sich der Täter in Polen aufhalten und bei dem Überfall mindestens 50000 Euro erbeutet haben. Der Mann hatte die Volksbank-Filiale am Markt betreten und eine Mitarbeiterin im Kassenbereich zur Herausgabe eines Bargeldbetrages genötigt. Danach verließ er die Bank zu Fuß in unbekannte Richtung. Obwohl die Polizei schon kurz darauf und mit Spürhunden vor Ort war, gelang es ihr nicht, den Mann aufzuspüren. (awe)