SZ +
Merken

Reichenbacher Straße in Görlitz wird Baustelle

Auch in der Rauschwalder Straße will die Stadt den Asphalt erneuern – unter Vollsperrung.

Teilen
Folgen

Görlitz. Ab nächster Woche will die Baufirma STL aus Löbau mit den Bauarbeiten in der Reichenbacher- und Rauschwalder Straße beginnen. Auf der gesamten Länge zwischen der Einmündung Brautwiesenstraße und dem Kreisverkehr an der Wiesbadener Straße soll die Decklage erneuert werden. STL hat im jüngsten Technischen Ausschuss den Zuschlag für die Arbeiten erhalten. Die Firma hatte mit gut 166 000 Euro das wirtschaftlichste Angebot abgegeben.

Die Bauarbeiten beginnen frühestens am Montag. Wie Amtsleiter Torsten Tschage im Technischen Ausschuss erklärte, werden die Straßen wahrscheinlich für etwa fünf bis sechs Wochen zur Baustelle. Zunächst wird der alte Belag abgefräst. Tschage rechnet in dieser Zeit mit Verkehrsbehinderungen, aber keiner Sperrung.

Sobald die neue Decklage eingebaut wird, muss die Straße aber abschnittsweise voll gesperrt werden. Das heißt, die Zufahrt für und zu den Anliegern ist größtenteils möglich – mal aus der einen und mal aus der anderen Richtung. Für den Durchgangsverkehr hingegen wird eine Umleitung ausgeschildert. Die Reichenbacher und Rauschwalder Straße ist eine von insgesamt zehn städtischen Baustellen zum Straßenunterhalt in diesem Jahr. (ik)