SZ + Pirna
Merken

Sachsens bestens empfohlener Wein

Acht Lokale zwischen Meißen und Pirna bekommen ein Qualitätssiegel. Wirte und Winzer sehen darin einen Anfang.

Von Domokos Szabó
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Sachsens Weinkönigin 2017/18, Maria Lehmann, Hoflößnitz-Chef Jörg Hahn und Katja Riedel vom Romantik-Hotel Pirna (v.l.): Orientierung für den anspruchsvollen Gast.
Sachsens Weinkönigin 2017/18, Maria Lehmann, Hoflößnitz-Chef Jörg Hahn und Katja Riedel vom Romantik-Hotel Pirna (v.l.): Orientierung für den anspruchsvollen Gast. © Egbert Kamprath

Zum guten Essen gehört im Restaurant die passende Weinempfehlung. Doch die ist oft gar nicht so einfach, schon allein mit Blick auf die rund 70 Rebsorten, die im sächsischen Elbland zwischen Meißen und Pirna angebaut werden. Zumindest in acht Lokalen in der Region gibt es ab sofort eine Orientierung für den anspruchsvollen Gast. Sie wurden vom Gaststättenverband Dehoga, dem Weinbauverband Sachsen und vom Tourismusverband Elbland-Dresden mit einem Qualitätssiegel ausgezeichnet. "Besonders empfohlen im Weinland Sachsen", steht es auf dem Schild, das die Wirte an ihren Lokalen anbringen dürfen. 

Ihre Angebote werden geladen...