SZ +
Merken

Schnarcher und ein Maulwurf im Kunstrasen

Bürgermeister Hartwig Rauh zeigt Bürgernähe. In der Septembersitzung hatte ihn ein Weißwasseraner eingeladen, bei ihm zu übernachten, um sich selbst ein Bild von dem Lärm und den Schwingungen in der Wohnung durch vorbeifahrende Autos zu machen.

Teilen
Folgen
NEU!

Bürgermeister Hartwig Rauh zeigt Bürgernähe. In der Septembersitzung hatte ihn ein Weißwasseraner eingeladen, bei ihm zu übernachten, um sich selbst ein Bild von dem Lärm und den Schwingungen in der Wohnung durch vorbeifahrende Autos zu machen. Rauh gestand, dass er nicht viele Einladungen zu Übernachtungen bekommen würde, und sich deswegen über diese besonders freut. Er warnte jedoch vor, wenn er mit offenem Fenster schlafen müsste, könnte es passieren, dass schnell die Polizei vor der Tür stünde. Aber wen sein Schnarchen nicht stören würde, der könnte ihm ein weiteres Übernachtungsangebot offerieren. Rauh hat den Übernachtungstermin bei dem weißwasseraner Bürger noch nicht verraten. Wahrscheinlich auch, um die Urlaubspläne der Straßenbewohner nicht zu beeinflussen. Denn aus seiner Bürgernähe kann da schnell ein Bürgernachtschreck werden...

Ihre Angebote werden geladen...