merken
PLUS Bautzen

Schwarzer Ritter hält Polizei in Atem

Ein Überfall auf die Jakubzburg finde statt, berichtet eine aufgeregte Bürgerin. Doch am Ende war alles ganz anders.

Dieser Ritter wollte die Jakubzburg Mortka stürmen – für ein Fotoshooting.
Dieser Ritter wollte die Jakubzburg Mortka stürmen – für ein Fotoshooting. © PD Görlitz

Lohsa.  Ein Überfall auf die Jakubzburg in Mortka bei Lohsa! Eine Bürgerin meldete am Polizeinotruf, dass zwei maskierte Einbrecher mit Axt dort einbrechen wollten.

 Mit drei Einsatzwagen eilten Polizeibeamte zum vermeintlichen Tatort. Im hinteren Bereich der Burg trafen sie die beiden besagten Männer an – und störten ein Foto-Shooting.

Anzeige
Zukunft? Na klar!
Zukunft? Na klar!

Die Berufsakademie Sachsen bietet ein krisensicheres Studium mit besten Job-Chancen und Ausbildungsvergütung.

Ein 21-Jähriger trug eine selbst gefertigte schwarze Ritterrüstung und einen Helm aus Metall. Außerdem hielt er eine Nachbildung einer riesigen Axt aus Holz in der Hand. Sein Begleiter versuchte ihn vor der Burg fotografisch in Szene zu setzen. Die Männer hielten sich auch nicht auf dem Gelände sondern hinter der Burg auf.

Die Beamten konnten Entwarnung geben. Und eine Einnahme der Burg fand, wie Polizeisprecher Kai Siebenäuger augenzwinkernd mitteilt, nicht statt. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen