merken

Schwere OP für die „Kötitz“

Die 50-jährige Fähre ist zur Reparatur in Meißen. In Coswig wird schon über eine Nachfolgerin nachgedacht.

Im Motorraum der Fähre „Kötitz“. Maik Motzek von der Firma Tauchen und Boote am Meißner Hafen bringt das Coswiger Schiff gerade wieder auf Vordermann. © Arvid Müller

Meißen. Maik Motzek hat schwarze Finger. Von der Schmiere an den Lagern und der Welle der Fähre „Kötitz“. Der Chef der Meißner Schiffsreparaturwerkstatt braucht mal wieder Zauberhände. Baujahr 1969 steht an der Tafel mit den Schiffsdaten am Steuerhaus. Die 50 Jahre alte Dame muss flott gemacht werden für die nächsten Jahre.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden