merken

Dresden

Künstliche Intelligenz im Simmel-Hochhaus

Ein Start-Up will dort ein Entwicklungszentrum aufbauen. Nicht nur Buchhalter sollen davon profitieren

Vor wenigen Monaten ist die Firma coraixx ins Simmel-Hochhaus eingezogen. Sie will hier ein Entwicklungszentrum für Künstliche Intelligenz aufbauen. Fünf Millionen Euro werden investiert. © René Meinig

Leerstand im Simmel-Hochhaus – diese Zeiten sind zunehmend passé. Nur für eine Fläche in der zweiten Etage wird noch ein Mieter gesucht, in der vierten und fünften herrscht hingegen Aufbruchsstimmung. Bis vor Kurzem drang aus den Räumen kein Laut, jetzt zieht Leben auf den 300 Quadratmetern ein. Das Start-up, das hier seit Ende 2018 eingemietet ist, hat große Pläne: Im Simmel-Hochhaus soll Dresdens neuer Standort für künstliche Intelligenz wachsen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden