merken
PLUS Freital

So will sich der Baustoffhandel erweitern

Mobau Müller im Bannewitzer Ortsteil Hänichen will seine Gebäude abreißen und neu bauen. Gibt es künftig mehr Stau auf der B170?

Das Gelände von Mobau Müller in Hänichen soll völlig neu gebaut werden.
Das Gelände von Mobau Müller in Hänichen soll völlig neu gebaut werden. © Karl-Ludwig Oberthür

Der Baustoffhandel für Hoch-, Tief- und Gartenbau im Bannewitzer Ortsteil Hänichen will sich hochmodern erweitern. Dafür will die Firma Mobau Müller alle Gebäude abreißen und neu errichten. Der entsprechende Bebauungsplan wurde den Bannewitzer Gemeinderäten bei ihrer letzten Sitzung vorgelegt. Sie stimmten zu, den Plan öffentlich auszulegen, sodass Betroffene dazu Einwände oder Änderungsvorschläge einbringen können. Allerdings sorgte in der Ratssitzung die mögliche neue Straßenführung zum Firmengelände für Diskussionen.

Visualisierung des neuen Mobau-Müller-Baustoffkontor-Komplexes. So soll das Areal nach Fertigstellung aussehen.
Visualisierung des neuen Mobau-Müller-Baustoffkontor-Komplexes. So soll das Areal nach Fertigstellung aussehen. © Mobau Müller Baustoffkontor GmbH

Grund für die vielen Anfragen der Gemeinderäte war die geplante Änderung der Zu-und Ausfahrtsstraßen, welche allerdings nicht Inhalt des Bebauungsplanes sind. Um das Verkehrsaufkommen am Knotenpunkt der B 170/Pulverweg den angedachten baulichen Veränderungen anzupassen, hatte die Gemeinde Bannewitz das Planungs-und Ingenieurbüro Eibs beauftragt, eine Machbarkeitsstudie, auch mit Blick auf den geplanten Konsum-Markt in der Nachbarschaft, anzufertigen. Diese wurde dann mit dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr Sachsen, der Polizei und mit allen Behörden abgestimmt. 

Anzeige
Trendsetter seit 1471: Museale Innovation
Trendsetter seit 1471: Museale Innovation

Der interaktive Tablet-Guide, das "HistoPad", als Neuheit in Deutschland. Mit Augmented Reality und 3D-Inszenierungen die Albrechtsburg Meissen entdecken.

Nach den Plänen sollen die Laster nach Fertigstellung der Umbauarbeiten an der Mobau Müller GmbH über eine neu entstandene Zufahrt direkt von der B 170 in das Firmengelände einfahren. Danach passieren die Lkw eine überdachte und begrünte Durchfahrt, werden ent- und beladen und fahren nach planmäßig acht Minuten über eine Ausfahrt zum Pulverweg, beziehungsweise zur Bahnhofstraße, wieder zurück auf die B 170. "Dadurch, dass wir dann nur noch eine Einfahrt und eine Ausfahrt haben, wird sich die Stauwahrscheinlichkeit verringern", sagt der Bannewitzer Bürgermeister Christoph Fröse (Parteilos) Sächsische.de. 

Das neu geplante Firmengelände Mobau Müller in Hänichen. Die Lkws sollen künftig nur von der Dresdner Straße einfahren können. Die einzige Ausfahrt führt dann über den Pulverweg.
Das neu geplante Firmengelände Mobau Müller in Hänichen. Die Lkws sollen künftig nur von der Dresdner Straße einfahren können. Die einzige Ausfahrt führt dann über den Pulverweg. © Mobau Müller Baustoffkontor GmbH

Für die Neubauten der Mobau Müller GmbH sollen alle Bestandsobjekte und Lagerplätze an der Dresdner Straße von der Hausnummer 12 bis zum Pulverweg abgerissen werden. Danach entsteht ein völlig neuer Komplex mit einem Haupthaus, der neuen Einfahrt zur Grünhalle, Parkplätzen und der Ausfahrt am Pulverweg. 

Doch zunächst wird ab Juli der Bebauungsplan öffentlich ausgelegt. Jeder kann ihn bei der Gemeindeverwaltung sowie online einsehen. Gleich neben der Firma Mobau Müller soll noch in diesem Jahr der neue Konsum gebaut werden. Die bisherige Zufahrt zu dem heutigen Geschäft soll um fünf Meter in den Pulverweg hineinversetzt werden. Ziel sei auch hier, die Staugefahr von der B 170 zu reduzieren, sagt der Bürgermeister.  Das alles hätte die Machbarkeitsstudie zum Bebauungsplan ergeben. Diese ist die Grundlage für die genaue Planung, die durch das Landesamt für Straßenbau ausgelöst wird. Wann die Planung startet, ist noch nicht bekannt. 

Weiterführende Artikel

Umbaupläne sollen B 170 entlasten

Umbaupläne sollen B 170 entlasten

Mobau Müller in Hänichen will seinen Standort erneuern. Die Pläne dafür werden öffentlich gezeigt. Interessierte können Änderungswünsche einbringen.

Die Mobau Müller GmbH gibt es in Hänichen bereits seit 1931. Dort wird mit Baustoffen für den Hoch-und Tiefbau sowie den Gartenbaubereich gehandelt. Die Umbauarbeiten haben in einem anderen Bereich bereits begonnen. So ist bereits am Pulverweg hinter den Sportplatz-Parkplätzen eine große Lagerfläche entstanden.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Dippoldiswalde lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital