merken

Freital

So wollen Kreischaer die Welt retten

Zwei Männer aus dem Ort sagen, dass man auch ganz klein anfangen kann. Und finden gleich Mitstreiter.

Musiker und Komponist Frieder Zimmermann (l.) aus Quohren und sein Mitstreiter André Spindler aus Saida setzen sich für das Projekt „enkeltaugliches Kreischa“ ein. © Christian Zimmermann

Frieder Zimmermann lebt im Grünen. Rund um sein Mehrgenerationenhaus im Kreischaer Ortsteil Quohren wächst und blüht es. Kurzgeschorenen Rasen in Golfplatzqualität oder akkurat gezogene Gemüsebeete sucht man hier vergebens. Alle Pflanzen dürfen sich entfalten, wie es von der Natur gewollt ist – und die Menschen sowieso. Das will Zimmermann auch außerhalb seines Gartens – für Kreischa – erreichen. Gemeinsam mit anderen verfolgt er die Idee, mehr Nachhaltigkeit in die Gemeinde zu bringen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden