SZ +
Merken

Soko Mobile ermittelt gegen Diebesbande

Polizei erwischt polnisches Trio. Spuren führen zum organisierten Diebstahl von Fahrzeugen in Grenznähe.

Teilen
Folgen

Von Ralph Schermann

Beamte der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf haben bei der Kontrolle eines polnischen Kleintransporters in Görlitz ein Motorrad der Marke Honda sichergestellt. Das Krad war in Dresden gestohlen worden. Die Insassen des Transporters – eine Frau (32) und zwei Männer (22, 27) aus Bogatynia (Reichenau) wurden festgenommen.

Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Sonderkommission (Soko) Mobile der Polizeidirektion Oberlausitz-Niederschlesien. Denn Spuren führten zum organisierten Fahrzeugdiebstahl. So konnten die Festgenommenen zum Beispiel mit einem Tatort in Zittau in Verbindung gebracht werden. Dort war im vorigen Herbst unter anderem ein Autohaus heimgesucht und Autozubehör entwendet worden.

Auch der Diebstahl eines Audi 80 im April in Hoyerswerda geht auf das Konto des Trios. Das gestohlene Fahrzeug war bereits bei Durchsuchungen der polnischen Polizei in Zgorzelec in einer Garage entdeckt worden. Nach diesen Ermittlungsergebnissen erließ das Amtsgericht Görlitz gegen zwei der Tatverdächtigen Haftbefehle. Der dritte im Bunde ist ebenfalls in Untersuchungshaft. Nach ihm wurde bereits wegen einer anderen Sache gefahndet. „Einbruchsdiebstahl ist mit Freiheitsstrafe bis zu zehn Jahren bedroht“, informierte Staatsanwalt Till Neumann.

Die Soko Mobile war nach einem drastischen Anstieg von Autodiebstählen in Görlitz im Frühjahr 2008 gebildet worden.