SZ +
Merken

Sportler laufen rund um den Windberg

Es ist der letzte Höhepunkt der Laufsaison. Der Windberglauf lässt Sportbegeisterte noch einmal zur Höchstform auflaufen. Am Sonntag, dem 3. November, ist es wieder soweit. Dann startet die 63. Auflage der Veranstaltung.

Teilen
Folgen
NEU!

Es ist der letzte Höhepunkt der Laufsaison. Der Windberglauf lässt Sportbegeisterte noch einmal zur Höchstform auflaufen. Am Sonntag, dem 3. November, ist es wieder soweit. Dann startet die 63. Auflage der Veranstaltung. Laufbegeisterte können zwischen drei, sechs und acht Kilometern wählen. Veranstalter ist auch in diesem Jahr wieder die SG Lok Hainsberg gemeinsam mit dem Kreissportbund Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Die Organisatoren hoffen auf schönes Wetter für die Teilnehmer. Richtig schocken kann sie aber nichts mehr, haben sie doch alles schon miterlebt. Schließlich gibt es das Traditionsrennen seit 1951. Ohne Unterbrechung fand der Lauf jedes Jahr statt, egal ob bei Dauerregen oder Schnee. Und daran wird sich auch jetzt nichts ändern. Auch die Teilnehmerzahl ist beachtlich. In über 60 Jahren Windberglaufgeschichte absolvierten bisher mehr als 20 000 Läufer den anspruchsvollen Kurs rund um das Freitaler Wahrzeichen. Im vergangenen Jahr waren es 311 Sportbegeisterte. Wer in diesem Jahr mitmachen will, der kann sich jetzt noch anmelden. Die Startgebühr beträgt fünf Euro für Erwachsene und zwei Euro für Kinder und Jugendliche. (mho)

Ihre Angebote werden geladen...