SZ +
Merken

Staat beteiligt sich an EU-Strafe

Prag/Ústí n.L. Das Finanzministerium der neuen tschechischen Regierung hat sich mit den Regionen Ústí und Karlovy Vary auf die gemeinsame Zahlung einer EU-Strafe von 81 Millionen Euro geeinigt. Etwas...

Teilen
Folgen
NEU!

Prag/Ústí n.L. Das Finanzministerium der neuen tschechischen Regierung hat sich mit den Regionen Ústí und Karlovy Vary auf die gemeinsame Zahlung einer EU-Strafe von 81 Millionen Euro geeinigt. Etwas mehr als die Hälfte übernimmt dabei der Staat, rund 23 Millionen Euro entfallen auf die Region Ústí. Der vorherige Finanzminister Miroslav Kalousek hatte eine staatliche Beteiligung bis zuletzt abgelehnt und lediglich zinsgünstige Kredite angeboten. Der neue Finanzminister Jan Fischer wiederum bot den Regionen außerdem zinslose Darlehen mit einer Laufzeit bis 2020 an.

Ihre Angebote werden geladen...