SZ +
Merken

Stadt erlässt Hauseigentümern Beiträge

Eigentlich sollten die Bürger zur Kasse gebeten werden. Doch der Aufwand, um das Geld einzutreiben, wäre viel zu hoch.

Teilen
Folgen
NEU!

217 Grundstücksbesitzer in Neusalza-Spremberg haben in den letzten Jahren ihre Häuser mithilfe von Fördermitteln aus dem Stadtsanierungsprogramm verschönert. Sie müssten nun Beiträge zurückbezahlen, weil ihr Grund und Boden durch die Sanierung an Wert gewonnen hat. So sieht es die Gesetzgebung vor. Schließlich könnten Eigentümer beim Verkauf ihres sanierten Grundstücks mehr Geld erzielen als ohne Sanierung. Die Beiträge müssten sie an die Stadt zahlen. Denn die entscheidet, wer Geld bekommt und gibt zu den Fördermitteln einen Eigenanteil dazu.

Ihre Angebote werden geladen...