merken
PLUS

Stadt hilft Dorf

über die neuen Schulbezirke in Bautzen

Nicole Preuß

Bautzen ordnet seine Grundschulbezirke neu. Wieder einmal. Doch in diesem Fall beweist die Stadt, dass sie nicht nur an sich selbst denkt, sondern auch die unmittelbaren Nachbarn einbezieht. Die Grundschule Göda soll ab dem Herbst 2015 Bautzener Kinder aus dem Westen der Stadt mit aufnehmen. Davon profitiert die Landschule. Denn mit den ungefähr 20 neuen Schülern aus der Nachbarstadt kann sie eine weitere Klasse aufmachen und damit den Schulstandort stabilisieren. Die Grundschule in Göda steht zwar nicht auf der Kippe, sitzt aber mit nur einer Klasse pro Jahrgang auch nicht besonders fest im Sattel.

Anzeige
Mal richtig Offroad cruisen
Mal richtig Offroad cruisen

Der 6. SZ OFFROAD TAG steigt am 25. September und wie immer sind Autohäuser und Helfer dabei. Wer das sein wird erfahren Sie hier!

Nun kann die Schule mehr anbieten und sicher auch den einen oder anderen neuen lehrer bekommen. Außerdem wird die anstehende Sanierung gleich größer geplant und auf zwei Klassen pro Jahr ausgelegt. Doch nicht nur für Göda ergeben sich Vorteile. Auch einige Bautzener profitieren. So gehen die Kinder von ländlichen Stadtteilen wie Salzenforst und Bolbritz sowieso lieber in eine Dorfschule. Ein Manko ist und bleibt aber der lange Busweg, den die Kinder aus anderen Gebieten nun haben. Doch das Ziel kann nicht heißen, deshalb die Schulbezirke noch mal zu verändern. Hier muss der Busverkehr verbessert werden.