SZ +
Merken

Stofflibelle präsentiert Ostsachsen

Landkreis. Im US-Bundesstaat Georgia wird Ende März Oberlausitzer Flair wehen. Vom 23. bis 25. März findet in Atlanta die Sonderveranstaltung "High-Tex from Germany - Textiles for Mobility" statt. Die Messe ist eine Kombination aus Branchen- und Leistungsschau.

Teilen
Folgen
NEU!

Landkreis. Im US-Bundesstaat Georgia wird Ende März Oberlausitzer Flair wehen. Vom 23. bis 25. März findet in Atlanta die Sonderveranstaltung "High-Tex from Germany - Textiles for Mobility" statt. Die Messe ist eine Kombination aus Branchen- und Leistungsschau. Ein Schwerpunkt dabei sind Textilien für die Fahrzeugindustrie. Die deutschen Aussteller wollen dort Leistungsfähigkeit demonstrieren.
Vertreter hiesiger Textilunternehmen werden mit dabei sein, so Hans-Michael Wenzel, Geschäftsführer der Abraham Dürninger &Co. GmbH Herrnhut. Seine Firma vereinigte sich vor etwa einem Jahr mit acht anderen Textilfirmen der Oberlausitz zu einer sogenannten Dachmarke mit dem Namen "Innovation Textil Oberlausitz". Ziel ist es, aufmerksam zu machen, dass die Oberlausitz nicht nur in ihrer Tradition eine Textilgegend ist, sondern dass sich auch gegenwärtig einiges in der Branche tut.
In den neun Unternehmen arbeiten insgesamt 1 500 Beschäftigte und erwirtschaften rund 220 Millionen Mark Umsatz. Unter der Oberlausitzer Dachmarke zeigen sich die Firmen mit einer Designerausstellung. Die Herrnhuter werden beispielsweise mit einer großen Stofflibelle aufwarten. (ss)

Ihre Angebote werden geladen...