merken

Pirna

Stolpen kämpft um den Basalt-Mythos

Stolpen soll doch nicht auf Basalt gebaut sein? In der Burgstadt rumort es. Wird es wieder so heiß wie vor zig Millionen Jahren?

Basalt oder Basanit? Egal, Lea Zinke ist die 14. Basaltkönigin. Und schon in wenigen Monaten wird die neue Basaltkönigin gewählt . Da ist man sich in Stolpen einig. © Klaus Schieckel

Der Mythos Basalt hat die letzten hundert Jahre standgehalten – und er wird es weiter tun. Da ist man sich in Stolpen einig. Auch neue wissenschaftliche Erkenntnisse werden nicht daran rütteln. Allerdings könne man die neuesten Forschungen eben auch nicht wegdrücken, sagt Stolpens Bürgermeister Uwe Steglich (FDP). Und die besagen: Die Basaltstadt Stolpen steht nicht auf Basalt, sondern auf einem Gestein, das sich Basanit nennt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden