SZ +
Merken

Studentenpfarrer zieht an die Spree

Tilmann Popp ist künftig für den Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz zuständig. Er setzt sich für Vielfalt ein und will Menschen mit neuen Ideen für die Kirche gewinnen.

Von Madeleine Siegl-Mickisch
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Von Dresden in die Oberlausitz: Tilmann Popp ist der neue Superintendent für den Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz. Noch arbeitet er in der Landeshauptstadt als Studentenpfarrer, künftig wird er in Bautzen Gottesdienste halten.
Von Dresden in die Oberlausitz: Tilmann Popp ist der neue Superintendent für den Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz. Noch arbeitet er in der Landeshauptstadt als Studentenpfarrer, künftig wird er in Bautzen Gottesdienste halten. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen/Kamenz. Erfreut und anerkennend lässt Tilmann Popp den Blick im Foyer des Kirchgemeindehauses schweifen. Das vor zehn Jahren sanierte Jugendstilgebäude am Bautzener Stadtwall wirkt einladend und bietet unterschiedliche Räume, um in kleineren oder größeren Kreisen zusammen zu kommen. Und das ist schon mal eine gute Voraussetzung für einen Start in Bautzen. Denn Tilmann Popp möchte viele einladen, sich hier unter dem Dach der evangelischen Kirche einzubringen.

Ihre Angebote werden geladen...