SZ +
Merken

Tabellenführer zieht den Freitalern davon

LANDESLIGATTC 49 Freital - SV Dresden Mitte 2. 4:11. Freitals 1. Herren hatten den Tabellenführer zu Gast. Die Doppel gingen mit 2:1 an Dresden. Bis zum 3:3 spielten beide Mannschaften ausgeglichen, aber dann zogen die Dresdner auf 3:7 davon.

Teilen
Folgen
NEU!

LANDESLIGA
TTC 49 Freital - SV Dresden Mitte 2. 4:11. Freitals 1. Herren hatten den Tabellenführer zu Gast. Die Doppel gingen mit 2:1 an Dresden. Bis zum 3:3 spielten beide Mannschaften ausgeglichen, aber dann zogen die Dresdner auf 3:7 davon. Am Ende hieß es 11:4 für die Gäste. Freital hat jetzt 2:2 Punkte.
Freital: Schmidt (1,5), Langholz (1,5), Dreßler (1), Lange, Fleischer, Dautz 2. BEZIRKSLIGA TTC 49 Freital 3. - BSV Chemie Radebeul 9:7. Freitals 3. Herren hatten den Favoriten für den Staffelsieg zu Gast. Die Freitaler hatten mit zwei Doppelsiegen einen starken Auftakt. Beim Stand von 6:5 folgten zwei Einzelsiege, damit ging Freital mit 8:5 in Führung. Da Radebeul auf 8:7 verkürzte, musste das letzte Doppel entscheiden. U. Mieruch/Zerndt gewannen gegen Jähne/Polaczyk ganz klar mit 21:7. Damit stand der 9:7-Heimsieg fest. Eine gute Mannschaftsleistung, aus der Udo Mieruch noch herausragte. Freital hat jetzt 4:2 Punkte und bleibt mit vorn in der Tabelle.
Freital: U. Mieruch (3), B. Mieruch (0,5), Zerndt (2), Richter (1), Langholz (1), Kramer (1,5). Weitere Ergebnisse: Kreisliga: Freitals 5. (Damen) ließen sich von Post Dippoldiswalde 2. nicht überraschen und gewannen ganz klar mit 13:1. Sie bleiben mit 8:0 Punkten weiter ohne Minuspunkte.
Bezirksliga Jugend: Freital 1. verliert beim Favoriten Dresden Mitte 1. klar mit 13:1.
Die Schülermannschaft spielte gegen Post Dippoldiswalde 7:7. (Mieruch)

BEZIRKSMEISTERSCHAFT
Schülerinnen C: Bei den in Pirna ausgetragenen Bezirksmeisterschaften der Schülerinnen (bis 10 Jahre) waren die Sportlerinnen des Weißeritzkreises zahlreich vertreten. Die Grumbacherin Mandy Lindner (Platz 7) und die drei Wilsdrufferinnen Teresia Schneider (Rang 6), Sabine Landow (Rang 5) und Lisa Neumann (Platz 4) etablierten sich im Mittelfeld. Um die Medaillen kämpfte Katja Pfützner (SG Grumbach). Sie holte Silber.
Durch ihre guten Leistungen bei der Sachsenrangliste vor zwei Wochen (ebenfalls Platz 2) wurde Katja Pfützner in die Sachsenauswahl berufen und qualifizierte sich für die Mitteldeutsche Rangliste.
Im Doppelwettbewerb gab es für alle Weißeritzkreis-Vertreterinnen eine Medaille: Gold für Pfitzner/Juckel (Grumbach/Dresden); Silber für Neumann/Schneider (Wilsdruff); Bronze für Landow/Lindner (Wilsdruff/Grumbach). (Lehmann)

KREISMEISTERSCHAFT
Damen und Herren: In der Freitaler Turnhalle Rudeltstraße fanden die Einzelkreismeisterschaften statt. Die Wettbewerbe der Damen begannen in zwei Gruppen jeder gegen jeden. Dort konnten sich Katrin Uhlmann, Janet Pambor, Anne Lange (alle Wilsdruff) und Heike Kunath (Oelsa) durchsetzen. Im Halbfinale gewannen Uhlmann gegen Lange 2:1 und Kunath gegen Pambor 2:0. Das Endspiel gewann Katrin gegen Heike mit 2:0 (18,8).
Bei den Herren gab es sechs Gruppen. Im Halbfinale spielten Andreas Ranft (Wilsdruff) gegen Stephan Matthes (Freital) 2:0 und Sten Langholz (Freital) gegen René Kummer (Wilsdruff) 2:1. Im Endspiel konnte sich Sten gegen Andreas mit 2:1 (-12, 14, 19) behaupten.
Beim Damen-Doppel konnten sich die klaren Favoriten Uhlmann/Kaliner (Wilsdruff) durchsetzen. Der Doppel-Wettbewerb der Herren wurde im k.o.-System ausgetragen. Hier kam es zum Endspiel der Titelverteidiger Ranft/Kummer (Wilsdruff) gegen Langholz/Fleischer (Freital). Auch diesmal blieb das Wilsdruffer Doppel erfolgreich mit 2:0 (9, 16). (Röthig)
Ergebnisse: Damen-Einzel: 1. Uhlmann (Motor Wilsdruff), 2. Kunath (SG Oelsa), 3. Pambor und Lange (Motor Wilsdruff); Damen-Doppel: 1. Uhlmann/Kaliner, 2. Lange/Mende (alle Wilsdruff), 3. Kunath/Pambor (Oelsa/Wilsdruff); Herren-Einzel: 1. Langholz (TTC 49 Freital), 2. Ranft (Motor Wilsdruff), 3. Matthes (TTC 49 Freital) und Kummer (Motor Wilsdruff); Herren-Doppel: 1. Ranft/Kummer (Motor Wilsdruff), 2. Langholz/Fleischer (TTC 49 Freital), 3. Heber/Felix (Post SV Dippoldiswalde) und Matthes/Scheibe (TTC 49 Freital) Junioren und Senioren: In Altenberg fanden die Einzelkreismeisterschaften statt. Die Junioren spielten Einzel und Doppel bei acht Teilnehmern jeder gegen jeden. Bei den Senioren wurden einige Altersklassen zusammengefasst. Auch hier wurde jeder gegen jeden gespielt. Im Doppel spielten alle Altersklassen zusammen im k.o.-System. (Röthig)
Ergebnisse: Einzel: 1. R. Heber (Motor Wilsdruff), 2., 2. A. Heber (Post SV Dippoldiswalde), 3. Ungermann (SSV Altenberg); Doppel: 1. A. Heber/R. Heber (Dipps/Wilsdruff), 2. Baumgartner/Gahner (Wilsdruff); 3. Ungermann/Friebel (Altenberg); 40 bis 60 Jahre: 1. Hilgner (SV Bannewitz), 2. Großmann (Post SV Dipps), 3. Zimmermann (SV Bannewitz); bis 70 Jahre: 1. Mieruch, 2. Richter (beide TTC 49 Freital), 3. Hammermüller (SV Bannewitz); über 70 Jahre: 1. Baumgart (SV Rabenau), 2. Petzold (TTC 49 Freital), 3. Strobel (SG Oelsa); Doppel: 1. Hammermüller/Hilgner (Bannewitz), 2. Zimmermann/Großmann (Bannewitz/Dippoldiswalde), 3. Baumgart/Strobel (Rabenau/Oelsa) und Mieruch/Richter (TTC 49 Freital)

Ihre Angebote werden geladen...