SZ +
Merken

Tag der Sachsen zum Kamenz-Jubiläum?

2025 steht in der Lessingstadt die 800-Jahr-Feier an. Jetzt kommen dafür erste Ideen auf den Tisch.

Von Frank Oehl
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Waren 2011 beim Tag der Sachsen im traditionellen Festumzug mit dabei: die Majoretten des Blasorchesters der Kamenzer Partnerstadt Kolin aus Tschechien.
Waren 2011 beim Tag der Sachsen im traditionellen Festumzug mit dabei: die Majoretten des Blasorchesters der Kamenzer Partnerstadt Kolin aus Tschechien. © Archivfoto: Jörn Haufe

Kamenz. Die Lessingstadt steuert unvermeidlich auf ein großes Jubiläum zu. Das der Ersterwähnung der Stadt am 19. Mai 1225. Bischof Bruno II bestätigte damals dem Stadtgründer Bernhard von Vesta die Weihe der neuen Pfarrkirche zu Kamenz, die nach einem Brand neu aufgebaut worden war. Wo genau, steht nicht geschrieben. Klar ist damit freilich, dass die Stadt selbst ja um einiges älter sein muss. „Allerdings ist kein früheres Dokument überliefert“, so Stadtarchivar Thomas Binder. 

Ihre Angebote werden geladen...