merken

Görlitz

Traumpaar im Liebesglück

Schwan "Franz" vom Bodensee ist in Deutsch-Paulsdorf angekommen. Am Donnerstagnachmittag gab es das erste Rendezvous mit "Franzi".

Das frischgebackene Schwanenpaar © Constanze Junghanß

Liebe auf den ersten Blick: Schwan „Franz“, der vom Bodensee stammt, kam im Markersdorfer Ortsteil Deutsch-Paulsdorf Mittwoch Nacht an. Am Donnerstag Nachmittag gab es das erste Rendezvous mit „Franzi“, der allein stehenden Schwänin vom Deutsch-Paulsdorfer Schlossteich. Nicht mal eine Minute dauerte es, bis die beiden imposanten Wasservögel miteinander turtelten – ohne sich je zuvor begegnet zu sein. Die Begrüßung der beiden fiel zur großen Freude des Ortschaftsrates und von Schwanenvater Kurt Klare fast wie im Märchen aus: „Franz“ und „Franzi“ nahmen sofort Tuchfühlung auf, um kurze Zeit später gemeinsam über die Wiese zum Teich zu laufen. Dort lockte „Franzi“ ihren neuen Partner ins Wasser. Gemeinsam schwammen die Schwäne ihre Runden – ohne voneinander zu lassen. Der Ortschaftsrat hatte zahlreiche Vogelschutzstation und Tierparks per Rundbrief gebeten, bei der Suche nach einem Partner für die Deutsch-Paulsdorfer Schwänin behilflich zu sein. Am Montag kam der erlösende Anruf aus Bayern von „Schwanenmutter“ Susanne Kentsch, die für ein männliches Tier ein neues Zuhause suchte. Die Markersdorfer Spedition von Jürgen Beyer holte das Tier bei seiner Tour mit einem 40-Tonner ab. Beatrix und Constance Rudolph vom Ortschaftsrat übernahmen „Franz“ an einer Raststätte bei Kulmbach. Die Nacht hatte „Franz“ im Stall in Deutsch-Paulsdorf verbracht. Nun hoffen die Deutsch-Paulsdorfer, dass das Liebesglück der Schwäne viele Jahre anhält. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden