merken
PLUS

Döbeln

Überblick mit einem Klick

Im Mittelsachsen-Atlas finden sich 120 Anlaufstellen für eine Pflegeberatung. Die Netzkarte soll noch weiter wachsen.

Wo es welche Anlaufstellen zur Pflegeberatung gibt, zeigt der Mittelsachsen-Atlas im Internet.
Wo es welche Anlaufstellen zur Pflegeberatung gibt, zeigt der Mittelsachsen-Atlas im Internet. © Screenshot: www.mittelsachsen-atlas.de

Döbeln. Wenn ein Familienmitglied pflegebedürftig wird, sehen sich Angehörige nicht nur mit vielen Aufgaben konfrontiert, sondern plötzlich drängen sich auch viele Fragen auf. An wen kann ich mich wenden? Wo gibt es Beratungsstellen und wer könnte mich unterstützen? Wo gibt es Möglichkeiten für eine Entlastung? Bei der Suche nach den richtigen Ansprechpartnern können Mittelsachsen nun schnell mit wenigen Klicks im Internet einen guten Überblick erhalten. Der Mittelsachsen-Atlas ist eine interaktive Karte, in der sich Suchende detailliert und straßengenau entsprechende Angebote anzeigen lassen können.

„Die Angebote zur Beratung und Unterstützung im Fall von eintretender Pflege sind im Landkreis Mittelsachsen in vielfältiger Form vorhanden. Doch sofern man sich noch nie mit der Thematik auseinander gesetzt hat und der Pflegefall plötzlich eintritt, erfahren viele Betroffene schnell Ratlosigkeit und Überforderung“, heißt es dazu aus dem Landratsamt. Damit Betroffene und deren Angehörige im Bedarfsfall möglichst schnell an wohnortnahe Ansprechpartner und Anlaufstellen gelangen, wurde das neue Angebot vom Pflegenetz Mittelsachsen veröffentlicht: Über die „Netzkarte Beratung“ im Mittelsachsen-Atlas finden Betroffene künftig eine erste Orientierung zu bestehenden Angeboten in ihrer Wohnortnähe. Die dort veröffentlichten Anlaufstellen und Kontaktdaten führen zu Netzwerkpartnern aus dem Pflegenetz, welche eine Grundberatung bei Pflege und Unterstützungsbedarf anbieten. Zugleich verweisen diese Partner im Rahmen ihrer Beratungen auch auf weitere Dienstleister im Netzwerkverbund – sie arbeiten also als „Vermittler“ oder „Lotse“.

Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Bereits 120 Einträge

Auf Grundlage einer schriftlichen Abfrage der Koordinierungsstelle des Pflegenetz Mittelsachsen am Landratsamt, wurden bisher 233 Pflegeanbieter und weitere Leistungserbringer aus allen sieben Sozialregionen des Landkreis Mittelsachsen an der Initiative beteiligt. „Der Datenbestand liegt aktuell bei über 120 Einträgen. Durch die Beteiligung weiterer Partner soll die Netzkarte Beratung noch umfassender ausgebaut werden“, so die Information der Landkreisverwaltung. Anmelden können sich neben Arztpraxen, medizinischen Versorgungszentren, Apotheken, therapeutischen Anbietern und Hilfsmittelversorgern auch Leistungserbringer aus dem Bereich Wohnen, Selbsthilfe, Ehrenamt, soziokulturellen oder niedrigschwelligen Angeboten und vielen mehr.

Atlas zeigt Anlaufstellen

Beim Aufrufen der Homepage des Mittelsachsen-Atlas unter www.mittelsachsen-atlas.de öffnet sich ein Fenster mit Suchfunktion. Durch Nutzung des Schlagwortes „Pflegeberatung“ oder „Netzkarte“ erscheinen die hinterlegten Angebote mit Zuordnung auf der Gebietskarte sowie die entsprechenden Kontaktdaten zu den Ansprechpartnern, Anlaufstellen aber auch Adressen von Sozialstationen, Pflegeheimen und mobilen Pflegediensten. Dank der Vergrößerungsfunktion können die Nutzer die Standorte straßengenau finden.

Unter dem Wort „Suchvorschläge“ finden sich zudem weitere Schlagworte beispielsweise aus den Bereichen Verwaltung, Sicherheit, Gesundheit, Wirtschaft und Bildung, unter denen konkret nach Standorten beispielsweise von Feuerwehrgerätehäusern, Tierarztpraxen, Schulen und Banken landkreisweit gesucht werden kann.

Der Mittelsachsen Atlas entstand im Rahmen eines Projektes, welches zwischen Mai 2009 und September 2010 realisiert wurde. Ziel war es, im Rahmen des Aufbaus einer Geodateninfrastruktur für den Landkreis Mittelsachsen eine informative und einfach zu bedienende Internet-Karte zu etablieren, welche für jedermann frei zugänglich ist. Ein Grundgedanke dieser Umsetzung ist die Interaktion mit dem Nutzer. Jedermann kann selbst und ohne vorherige Anmeldung eigene Standorte erzeugen oder vorhandene korrigieren. Der Landkreis Mittelsachsen behält es sich lediglich vor, die erfassten Daten vor ihrer Veröffentlichung einer redaktionellen Prüfung zu unterziehen, um die Korrektheit zu prüfen und missbräuchliche Verwendung zu vermeiden.

Informationsabende zur Pflege

Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe lädt das Pflegenetz Mittelsachsen des Landratsamtes zu Informationsveranstaltungen in verschiedenen Städten ein

Die Veranstaltungen dauern jeweils von 17 bis 18.30 Uhr:

am 14. Mai in Leisnig Ratssaal, Markt 1;

am 15. Mai in Großschirma im Bürgersaal, Hauptstraße 83a;

am 28. Mai in Rochlitz, Bürgerhaus, Leipziger Straße 15

am 20. Juni in Claußnitz, Jugend- und Gemeindezentrum, Am Anger 10,

am 27. Juni in Waldheim, Ratssaal, Niedermarkt 1.

Eine Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich. Für Rückfragen können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger an das Pflegenetz Mittelsachsen 03731 799-6356 wenden.

Für AOK-Versicherte in Sachsen stehen für Fragen rund um das Thema Pflege flächendeckend 27 Pflegeberater zur Seite.

Im Landkreis Mittelsachsen beraten die AOK-Pflegeberaterinnen Anja Haas (0800 10590-64022, [email protected] aok.de), Sylke Oertel (0800 10590-77598, [email protected]), Elisabeth Facius (0800 10590-55509, [email protected]) und Tabea Nönnig (0800 10590-64024, [email protected]) individuell am Telefon oder auch im Hausbesuch.

Ein Termin kann unter den kostenfreien Telefonnummern oder E-Mail-Adressen vereinbart werden.