merken

Zittau

"Umgebindehäuser werden spürbar teurer"

Vor einigen Jahren noch Ladenhüter, werden die Traditionsbauten in der Oberlausitz immer begehrter. Warum das so ist, erklärt Arnd Matthes von der Umgebindehausstiftung.

Geschäftsstellenleiter Arnd Matthes von der Stiftung Umgebindehaus am Hugenottenhaus auf der Oststraße in Ebersbach. © Wolfgang Wittchen

Gerettet ist das vermutlich älteste Umgebindehaus der Oberlausitz. Es steht in Ebersbach und wird zum Tag des offenen Umgebindehauses für Neugierige erstmals geöffnet. Eine gute Nachricht für die Stiftung Umgebindehaus, die vor 15 Jahren gegründet wurde. Die weniger gute sind die niedrigen Zinsen, die der Stiftung zu schaffen machen. Die SZ sprach mit Stiftungsgeschäftsstellenleiter Arnd Matthes.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden