merken
PLUS Döbeln

A4: Jaguar kracht bei Regen in Laster

Bei strömenden Regen konnte der Sportwagen-Fahrer zwischen Siebenlehn und dem Dreieck Nossen nicht mehr reagieren. Es war nicht der einzige Unfall.

Der Jaguar musste abgeschleppt werden.
Der Jaguar musste abgeschleppt werden. © Roland Halkasch

Siebenlehn/Nossen. Auf den Straßen in der Region hat der Regen in der Nacht zu Montag nicht nur für Freude gesorgt. Auf der Autobahn 4 kam es zu Wochenanfang zu zahlreichen Unfällen.

Gegen 23.25 Uhr wurde die Polizei über einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 4 in Höhe der Anschlussstelle Siebenlehn informiert. Dort war eine 31-Jährige mit ihrem Jaguar mit einem polnischen Laster (Fahrer: 62) zusammengestoßen, informiert Daniela König von der Pressestelle der zuständigen Polizeidirektion (PD) Chemnitz. Im Anschluss prallte der Sportwagen gegen die Mittelleitplanke und blieb dort stehen.

Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Eine Person sei bei dem Unfall leicht verletzt worden. Den entstandenen Sachschaden bezifferte König auf rund 17.000 Euro.

Sechs Unfälle auf A4 Richtung Dresden

Grund für den Unfall sei offenbar der starke Regen gewesen. Im Einsatz war bei diesem Unfall die Freiwillige Feuerwehr Nossen. Die Autobahn war wegen des Unfalls in Richtung Chemnitz mehr als eine Stunde gesperrt. Es bildete sich ein etwa 10 Kilometer langer Stau. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Weiterführende Artikel

Dauerregen lässt Flusspegel ansteigen

Dauerregen lässt Flusspegel ansteigen

Der Wasserstand hat sich in der Region Döbeln teils verdoppelt. Doch der Regen genügt noch nicht für alle.

Im Bereich zwischen den Anschlussstellen Berbersdorf und Autobahndreieck Nossen ereigneten sich am Sonntagabend ab 18 Uhr sechs weitere Unfälle. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei wurde dabei niemand verletzt wurde.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln