merken

Sachsen

Neuneinhalb Jahre Haft im Fall Daniel H.

Nach dem Tod eines Chemnitzers vor gut einem Jahr stand ein Syrer vor Gericht. Die Anklage stützte sich auf einen Zeugen. Nun gibt es ein Urteil. 

Alaa S. steht zu Beginn des voraussichtlich letzten Verhandlungstages zwischen einem Dolmetscher und seiner Verteidigerin Ricarda Lang.
Alaa S. steht zu Beginn des voraussichtlich letzten Verhandlungstages zwischen einem Dolmetscher und seiner Verteidigerin Ricarda Lang. © Matthias Rietschel/dpa

Am Ende sorgt das Schwurgericht des Landgerichts Chemnitz für die größte Überraschung unter den Zuschauern. Nach nur dreistündiger Beratung verkündet die Vorsitzende Richterin Simone Herberger das Urteil. Sie braucht nur 17 Minuten für die Begründung der Entscheidung. Alaa S. wird zu neuneinhalb Jahren Haft wegen gemeinschaftlichen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung verurteilt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden