SZ +
Merken

Verein hält Zeithainer Tradition hoch

Elf Bürger haben einen Geschichts- und Traditions-verein gegründet. Als erstes Projekt steht die Teilnahme an einem Wettbewerb an.

Teilen
Folgen
NEU!

Kerstin Schubert ist zufrieden. Zusammen mit zehn Zeithainern traf sie sich am Freitagabend in der Gaststätte „Zur Einkehr“, um die feierliche Gründung eines neuen Vereins zu begehen. Der „Geschichts- und Traditionsverein Zeithain-Sachsen e.V.“ geht aus der Arbeitsgruppe „Ab in die Mitte“ hervor. Er soll sich in seiner Arbeit unter anderem mit der Geschichte Zeithains beschäftigen, sie für die Bevölkerung aufbereiten und bewahren. Die Mitglieder möchten auch zur Pflege und wertschätzenden Vermittlung des Brauchtums in Zeithain beitragen. „Die Einwohner sollen sich wieder mehr mit ihrer Heimat verbunden fühlen“, erklärte Kerstin Schubert, die auch für das Bauamt Zeithain tätig ist. Dass die gesteckten Ziele des Vereins nicht einfach zu erreichen sein werden,darüber sind sich Schubert und die Gründungsmitglieder im Klaren: „Es wird kein einfacher Weg, aber wir möchten zeigen, dass wir etwas in Zeithain bewegen wollen.“ Darum erfolgte die Gründung auch in einer Gaststätte, in aller Öffentlichkeit und nicht hinter verschlossenen Türen, wie Kerstin Schubert betont: „Jeder, der sich an der Arbeit für Zeithain in irgendeiner Form beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen, sich mit seinen Ideen und Gedanken einzubringen.“ Erster Schritt für den Verein war am Freitag die Beschließung der Vereinssatzung. In den kommenden Wochen werden Arbeitsgruppen eingeteilt, die sich mit verschiedenen Zeithainer Themen beschäftigen sollen.

Ihre Angebote werden geladen...